Der Oberösterreicher Oswald Reisinger (Suzuki RMZ 450) konnte bei der Open ÖM in Weyer beide Läufe für sich entscheiden.

22. Mai 2011


Ossi:"Weyer ist ja mein Heimrennen, ich wohne nur wenige Kilometer davon entfernt und deshalb ist mir dieser Doppelsieg natürlich enorm wichtig. Das Wochenende lief einfach perfekt für mich. Es lief schon am Vormittag sehr gut, ich konnte im Training wie auch in der Qualy die schnellste Zeit vom gesamten Teilnehmerfeld erzielen. Im ersten Lauf übernahm ich nach 2 Runden die Führung und konnte bis zum Ende des Rennens einen sicheren Vorsprung auf meinen Gegner im heurigen Titelkampf, Michi Staufer, rausfahren. Auch in Lauf 2 lief es ähnlich. In der ersten Runde kam es innerhalb zweier Kurven zu einem Schlagabtausch um die Führung zwischen Michi Staufer und mir. Michi konnte mich überholen, ich ihn in der nächsten Kurve zurück überholen. Danach schaffte ich es innerhalb kürzester Zeit einen kleinen Vorsprung rauszufahren um etwaigen weiteren Scharmützeln aus dem Weg zu gehen. Bis zum Rennende hatte ich wiederum einen sicheren Vorsprung auf Michi und konnte auch den zweiten Lauf ungefährdet für mich entscheiden.

("Fotos: supercross.at")